Aktuelles aus der Zahnarztpraxis

Sicherstellung der zahnärztlichen Versorgung

Soweit zahnärztliche Behandlungen erforderlich sind, werden diese in unserer Praxis unter konsequenter Beachtung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen
für Behandlungsteam und unsere Patienten durchgeführt.

Bitte halten Sie Abstand im Anmelde- und Wartebereich und vermeiden Sie unnötigen Kontakt.

 

Kinderzahnheilkunde umfasst alle Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Zähne bei Kindern und Jugendlichen, wie Ernährungsberatung, Fluoridierung der Zähne, Fissurenversiegelung, Behandlung von Karies, Zahnfleischerkrankungen sowie kieferorthopädische Behandlung von Zahnfehlstellungen.

Die Zahnpflege muss ebenso erlernt und geübt werden wie Lesen und Schreiben. Der ideale Zeitpunkt, um mit der Zahnpflege zu beginnen, ist der Durchbruch des ersten Zahnes.

Kinder brauchen Zeit, um Vertrauen zum Zahnarzt und zum Praxisteam aufzubauen, damit die zahnärztliche Behandlung keinen negativen Eindruck hinterlässt.
Wir empfehlen deshalb Ihre Kinder einfach zu Ihrer nächsten Vorsorgeuntersuchung mitzubringen. Ganz spielerisch lernen Sie uns und unsere Praxis kennen.
Wir erklären und zeigen Ihnen, wie unsere „Geräte“ funktionieren. Gern dürfen Sie auch den einen oder anderen Knopf drücken und schauen, was passiert.

 

Für jede Altersgruppe gibt es speziell abgestimmte Prophylaxe-Maßnahmen.

Bei Kindern bis zum 6. Lebensjahr führen wir die sogenannte Früherkennungs-Untersuchung durch.
Diese beinhalten die Feststellung von eventuellen Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten, individuelle Beratung der Eltern zu Pflege, Zahnentwicklung und Ernährung, die Einschätzung des Karies-Risikos sowie die Empfehlung und ggf. Verordnung geeigneter Mittel zur Schmelzhärtung.

In der Phase vom 6. bis zum 18. Lebensjahr findet eine besonders intensive halbjährliche Betreuung statt:
Bei zahnärztlicher Untersuchung erheben wir unterschiedliche Indizes, die uns Auskunft über Pflegezustand oder Entzündungsgrad geben.
Davon abhängig sind Aufwand und Inhalt einer umfassender Aufklärung und Instruktion. Bei erhöhtem Kariesrisiko oder ungünstigen anatomischen Voraussetzungen empfehlen wir Versiegelungen an bleibenden Backzähnen. Zahnfluoridierung führen wir zum Behandlungsabschluss oft direkt durch. Zur häuslichen Pflege werden entsprechende Präparate empfohlen und die Intensivfluoridierung rezeptiert. Wir empfehlen halbjährliche Kontrollen beim Milch- und Wechselgebiss bis zum vollständigen Zahnwechsel (in der Regel bis zum 18. Lebensjahr). Durch diese Prophylaxemaßnahmen schaffen wir beste Voraussetzungen, dass Ihr Kind eine kariesfreie Kindheit erleben kann.

- Die Untersuchung durch einen Schulzahnarzt ersetzt nicht den Hauszahnarzt -

Vereinbaren Sie einen Termin!
Telefon: 0351-8044901